Touristische Ziele, Wegweiser und Parkplätze in Bendorf
Sehenswürdigkeiten
Geehrte Besucherin, geehrter Besucher dieser Seite, mit dieser Seite, eine von vielen über unsere Heimatstadt Bendorf, wollen wir Ihnen eine Orientierungshilfe geben, damit Sie sich ein wenig besser und schneller über die touristischen Ziele und Sehenswürdigkeiten von Bendorf zurechtfinden können. Bendorf, an der ältesten Kulturstraße Europas - dem Rheinstrom - gelegen, nennt sich seit alters her: „Bendorf am Rhein". Bendorf liegt ungefähr 9 Km, rechtsseitig, stromabwärts von Koblenz (Zusammenfluss von Rhein und Mosel), auf einer hochwasserfreien Niederterrasse im Koblenz- Neuwieder Becken. Die Stadt Bendorf bestand seit 1928 bis 1974 aus den drei, in der Ebene des Neuwieder Beckens und seiner angrenzenden Seitentälern gelegenen Stadtteilen: Bendorf, Sayn und Mülhofen. Im Zuge einer Verwaltungsreform kam 1974 noch die Unterwesterwaldgemeinde Stromberg hinzu. Die Westgrenze des Stadtgebietes von Bendorf bildet der Rhein; die Ostseite ist in der gesamten Ausdehnung Hang- und Höhenlage mit Blick auf den Rhein und geht auf der Höhe von Stromberg in den sogenannten Westerwald über. Man könnte auch sagen: "Bendorf liegt am Fuß des Westerwaldes". Am Schnittpunkt uralter west- östlicher Verbindungswege und einer Rheinfurt wurden schon in grauer Vorzeit Menschen in unserem Gebiet seßhaft. Siedlungsbeweise aus allen Perioden der Vor- und Frühgeschichte wurden im Raum Bendorf gefunden. Mindestens seit der römischen Zeit ist mit einer dauernden Besiedelung zu rechnen. Mit seinen Stadtteilen bietet die Stadt Bendorf, eigebettet in eine Mittelgebirgslandschaft, hervorragende Naherholungsmöglichkeiten. Stadtnahe Wälder, mit einem gut ausgebautem Wegesystem, genügend Autoparkplätze und ganzjährig geführte "Waldlokale" sind idealer Hintergrund für Kurz- (und Lang-) Ausflüge für die ganze Familie. Wem das alles noch zu weit weg ist, der kann auch mitten in der Stadt, im Sayner Schloßpark mit seinem herrlichen, uraltem Baumbestand und künstlichen Seen, noch Ruhe und Erholung finden. Zunächst aber bieten wir Ihnen eine Orientierungskizze oder (WegePlan) zu den Sehenswürdigkeiten in und um Bendorf. Wegeplan Für Erlebnishungrige haben wir auch einige Vorschläge zu machen. Folgende Sehenswürdigkeiten haben wir für Sie herausgesucht: Rheinisches Eisenkunstguss - Museum im Schloss Sayn Schloß Sayn Großartige Zeugnisse des Eisenkunstgusses sind zentraler Mittelpunkt der Ausstellungen des Stadtmuseums. Ein filigranes Diadem, Weinlaub- Hals- und Armschmuck, Neujahrsplaketten mit Ansichten rheinischer und westfälischer Kunstdenkmäler, durchbrochene Teller, Ziertische, Sitzmöbel und eine Wendeltreppe, aber auch Herde und Öfen, Kochgeschirr und technisches Gerät, präsentieren sich dem Besucher in den Schauräumen im Sayner Schloss. Selbst eine Stubenfliege aus Eisen - der Natur täuschend nachempfunden - gehört zu der beeindruckenden Sammlung. Begleitend dazu widmet sich das Rheinische Eisenkunstguss-Museum der Thematik "Arbeiten und Leben zur Zeit der Frühindustriealisierung". In einem Sonderausstellungsraum finden ständig Sonderausstellungen/-veranstaltungen statt. Im Museum befindet sich ein Museumsshop in dem Kunstguss, Souvenirs und Fachliteratur verkauft werden.
Die Doppelkirche am Kirchplatz Bendorfer Kirchen Bendorf Kathl. Pfarrkirche St.-Medard, evgl. Pfarrkirche, Reichardsmünster und der städtische Kirchturm mit den städtischen Glocken und Glockenspiel. Giesshalle der Sayner-Hütte Sayner Hütte,nach der Restaurierung Sayn, Koblenz-Olper-Str. 184 Einzigartiges technisches Kulturdenkmal Besichtigung nach Vereinbarung Tel. 02622/1220 Hein's Mühle am Brexbach Die Hein's - Mühle am Brexbach in Sayn in Sayn, Alt-Sayn unter Denkmalschutz stehendes technisch- historisch wertvolles restauriertes Mühlenmuseum Tel. 02622/5664 oder 02622/4410 Garten der lebenden Schmette rlinge Haus der Schmetterlinge im Schloßpark Sayn. Tropische und einheimische Schmetterlinge umflattern den Besucher in exotischer Tropenlandschaft. Tel.02622/15478 Abteikirche Sayn Abtei Sayn, Gesamtansicht nach einer alten Ansichtskarte mit Kreuzgang und Brunnenhaus der ehemaligen Prämonstratenserabtei (1202), besitzt zahlreiche Kirchenschätze sowie die einzigartigen spätromanischen Außenmalereien und der mittelalterlichen farblichen Ausmalung des Kreuzganges. Die Abteikirche in ihrer Gesamtheit wurde in dem letzten Jahrzehnt, Innen und Außen, vollkommen restauriert. Führung nach Vereinbarung.Tel 02622/703-173 Die Eisenerz - Röstöfen Die einzigartigen Eisenerz - Röstöfen in Bendorf Bendorf, Vierwindenhöhe. Eine, in dieser Fom, einmalig in Deutschland erhalten gebliebene technische Anlage zur Verbesserung der hier geförderten Eisenerze.Die restaurierte Anlage ist frei zugänglich. Gewünschte Gruppen-Führungen möglich. Tel. 02622/703-240 Burg Sayn Sayn, Burgberg Mittelalterliche Burganlage, teilrestauriert, mit Kapelle, Aussicht auf Rheintal, Eifel und Westerwald. Freier Zutritt zur Burganlage, Burgschenke St.-Hubertus. Tel. 02622/7266 und nun noch eine wichtige Adresse: Wirtschaftsförderung- und Verkehrsbüro bei der Stadtverwaltung Bendorf Telefon: 02622/703-105

© 2020 GGH-Gesellschaft für Geschichte und Heimatkunde von Bendorf und Umgebung e.V.